Breitband

Nähere Informationen und Vertragsabschlüsse für das schnelle Internet sind möglich unter www.einfach-geschwindigkeit.de oder bei der Firma RGT-Webdesign in Hollfeld.

Schnelles Internet für Bayern

Der Freistaat Bayern strebt mit dem neuen Förderprogramm einen schrittweisen Ausbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Bayern mit Übertragungsraten von mind. 50Mbit/s im Downstream und mind. 2Mbit/s im Upstream (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) an. 

Auswahlverfahren - Bekanntmachung

Auswahlverfahren im Rahmen der Richtlinie zur Förderung des Aufbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat Bayern (Breitbandrichtlinie - BbR)
Bekanntmachung der Auswahl eines Netzbetreibers im Rahmen der BbR

Die Stadt Hollfeld führt zur Auswahl eines Netzbetreibers, der mit einem öffentlichen Zuschuss den Aufbau und Betrieb eines NGA-Netzes in den Erschließungs-gebieten realisieren kann, ein offenes, transparentes und diskriminierungsfreies Auswahlverfahren aufgrund förderrechtlicher Vorgaben gemäß Nr. 5.1 der Breitbandrichtlinie (BbR - herunterladbar unter www.schnelles-internet.bayern.de) durch. Eine förmliche Ausschreibungspflicht aufgrund Vergaberechts besteht nicht, sodass auch der Rechtsweg zu den Vergabekammern nicht eröffnet ist.Die Auswahl erfolgt einstufig im Wege eines freihändigen Auswahlverfahrens.

Der genaue Text der Bekanntmachung bzw. des Auswahlverfahrens steht nachfolgend zum Download zur Verfügung.

Ebenfalls zum Download zur Verfügung stehen die Karten der Erschließungsgebiete.

Ergebnis Markterkundung

Die von der Stadt Hollfeld durchgeführte Markterkundung zu den Erschließungsgebieten (siehe Karte) hat ergeben, dass kein Netzbetreiber einen eigenwirtschaftlichen Ausbau plant. Das Dokument zum Ergebnis der Markterkundung steht nachfolgend zum Download zur Verfügung. 

Weitere Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei:
Horzela, Nicole – Geschäftsstellenleitung

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.