Der einzigartige Kussweg in Hollfeld

Aufgrund seiner Kürze glaubt man ihn schnell gegangen zu sein, jedoch lädt er so zum Verweilen ein, dass der Aufenthalt meist viel länger wird als gedacht. Hier ist Müßigang und Schlendern erwünscht! Daher fällt der Weg auch eher in die Kategorie "Natur genießen" als in die des "Wanderns".

©Bernd Lippert

Und so erreicht man ihn:

Vom Marienplatz aus durch das Bergschustertor hindurch, wenige Meter treppab, führt links ein schmaler Pfad durch dichte Vegetation vorbei an Johannisbeeren, wildem Apfel, Haselnuss und Efeubaum nach Norden. Nach 20 Metern öffnet sich der Pfad etwas und gibt den Blick frei auf die imposante Burgmauer.

Folgt man dem Weg weiter, so trifft dieser auf einen Wanderweg, der vom Kainachtal zum "Oberen Tor" führt. Wer sich hier links hält, gelangt nach wenigen Metern zum Oberen Hollfelder Stadttor und anschließend wieder auf den Marienplatz.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.