Startseite | Kontakt | Impressum | Stadtplan | Sitemap | Textversion | Mobile WebSite | Datenschutz   

Tourismus, Freizeit & Sport

Aktuelles & Veranstaltungen Rathaus & Verwaltung Leben in Hollfeld Tourismus, Freizeit & Sport Kunst & Kultur Wirtschaft, Bauen & Umwelt
Prospekt anfordern
Sehenswürdigkeiten: Points of Interest Historischer Marienplatz Sankt Gangolf Kirchen in Hollfeld Schlösser, Burgen & besondere Orte „Ideenhaus & Blauer Turm“
Freizeitangebote & Sport Unterkünfte & Quartiersuche Stadtführung & Gruppenreisen Service vor Ort

Terrassengärten

Eine Idee wurde Realität

Mit der durchgeführten umfangreichen Stadtsanierung und dem Erhalt des noch gut erkennbaren Stadtmauerringes um die Hollfelder Altstadt wurde vom Stadtrat die Idee des ehemaligen 3. Bgm Hans Härtl wieder aufgegriffen, die sogenannten „Terrassengärten“ mit Blick auf die Unterstadt aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken und völlig neu zu gestalten. Neben der wichtigen Bestandsicherung der Stadtmauer wurde bei der Ausführung der Maßnahme insbesondere auf die Anlegung von terrassenartigen Bereichen mit einer vielfältigen Bepflanzung Wert gelegt.

Jahreszeittypisch gestaltete Beete laden von Frühjahr bis Herbst zu einem Besuch ein. Wechselnde Ausstellungen mit Kunstwerken und Veranstaltungen von Theatersommer bis Liederkreis beleben das Pflanzenparadies.

„Wo Blumen blühen lächelt die Welt"

(Ralph Waldo Emerson)

Orchideen – Schmetterlinge – Duft

In unseren Terrassengärten findet man seltene und besondere Pflanzen, neben mehreren heimischen Orchideen der Fränkischen Schweiz zum Beispiel den Brennenden Busch, winterharte Feigen und Kakteen, die germanische Mispel, heimische Weinbergstulpen oder den Safrankrokus. Zum mediterranen Charakter der Anlage passen auch die vielen typischen Pflanzen der Fränkischen Schweiz wie die Küchenschelle, das Perlgras oder das seltene Felsen-Hungerblümchen, das seit der Eiszeit auf den Felsen überdauerte.
Aber unsere Terrassengärten sind nicht nur ein Pflanzenparadies. Viele Schmetterlingspflanzen und der naturnahe Charakter der Anlage sorgen dafür, dass zahlreiche Insekten, insbesondere Schmetterlinge, angelockt werden und geben damit Gelegenheit für interessante Tierbeobachtungen.

Zu allen Jahreszeiten – Ein einmaliges Erlebnis

Im Frühling blühen Narzissen, Wildtulpen und typische Pflanzen der Fränkischen Schweiz wie Küchenschelle, Schlüsselblume und Felsen-Hungerblümchen.
Im Frühsommer folgen die Lilienblüte und als Besonderheit, die Blüte des Brennenden Busches. Im Juni stehen dann die meisten Orchideen in Blüte, ebenso die Kakteen in einer geschützten Nische der Stadtmauer.
Der Hochsommer ist der Höhepunkt der Rosenblüte und ihrer Begleitpflanzen wie Salbei und Katzenminze. Auch Lavendel und Flieder blühen und bezaubern uns mit ihrem Duft.
Zu dieser schönsten Sommerblüte finden unsere Rosen-, Kunst- & Gartentage statt.
Im Spätsommer blüht in den Beeten neben den Rosen noch Sonnenhut, Alant, Malven, Ochsenauge und vieles mehr. Auch der Duft von Thymian, Oregano, Rosmarin und Lavendel erreicht seinen Höhepunkt.
Im Herbst wehen die langen Ähren des Federgrases über den Beeten, während Herbstblüher wie die Bartblume oder die Herbstanemone letzte Blütenhöhepunkte darstellen. Eine Besonderheit ist die Blüte des Safrankrokus im Lavendelbeet.
Natürlich reifen auch Früchte: die Trauben der pilzresistenten Weinstöcke an den Mauern und die seltene, früher begehrte Mispel im untersten Terrassenbeet

Hollfelder Rosen, Kunst- & Gartentage

Die einzigartigen Terrassengärten von Hollfeld sind ein wichtiger Bestandteil der weit bekannten „Hollfelder Rosen-, Kunst- & Gartentage" die alljährlich stattfinden.

Genießen Sie einige Impressionen aus den vergangenen Jahren.

Terrassengärten – Übersichtsplan

Hier können Sie den Flyer zu den Terrassengärten [3.739 KB] herunterladen.