„WO BLUMEN BLÜHEN, LÄCHELT DIE WELT" (Ralph Waldo Emerson)  
 
 
   
 

Ein Kelch, ein Blatt, ein Dorn
An irgendeinem Sommermorgen –
Ein Schälchen Tau –
Bienen, ein oder zwei –
Ein Windhauch –
Rascheln in den Zweigen –
Und ich bin eine Rose!

von Emily Elizabeth Dickinson

Egal ob Erdbeerspinat oder Riesenlauch, ob Hexenkraut oder Beifuß, in Hollfeld ist für und gegen alles ein Kraut gewachsen. Vom Oberen Tor bis über den weitläufigen Marienplatz und St. Gangolf breiten ein Wochenende lang Gärtner, Töpfer, Schmiedemeister und mehr ihre Handwerkskunst und ein Blumenmeer aus, ergänzt von einem üppigen kulturellen Angebot.

Gerne genutzt werden auch die Angebote der Floristinnen, die Blumensträuße binden, und der Blick in offene Ateliers. Was sie alle gemeinsam haben: Die Freude an Blumen und Pflanzen in einer idyllischen Umgebung.                                                                 

(Nordbayerischer Kurier)

Oder, mit den Worten von Karin Greiner:
Jeder Pflanze wohnt ein Zauber inne.

 
 
  Stadt Hollfeld   |   Marienplatz 18   |   96142 Hollfeld                                                  www.hollfeld.de | rosen@hollfeld.de          Impressum | Haftungsausschluss